DFB Pokal - Dynamo-Einspruch gegen Ausschluss abgelehnt

Keine Gnade für Dynamo Dresden: Das Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Einspruch des Zweitligisten abgewiesen und den Ausschluss Dynamos vom kommenden DFB-Pokal-Wettbewerb bestätigt. Die Sachsen, deren Fans zum wiederholten Mal durch Krawalle negativ aufgefallen waren, sind damit der erste Klub, gegen den die Höchststrafe des DFB ausgesprochen wurde.

SID
DFB Pokal - Dynamo-Einspruch gegen Ausschluss abgelehnt
.

View photo

Das Bundesgericht unter dem Vorsitz von Goetz Eilers folgte dem erstinstanzlichen Urteil des Sportgerichts vom 10. Dezember - in der vergangenen Saison hatte Dynamo noch erfolgreich vor dem Bundesgericht Einspruch gegen das Pokal-Aus eingelegt.

"In der letzten Saison haben wir von einem Pokalausschluss noch Abstand genommen - verbunden mit der dringenden Warnung, dass es nicht wieder zu solchen Ausschreitungen kommen darf. Diese Warnungen haben nicht gefruchtet", sagte Eilers in seiner Urteilsbegründung:

"Der Pokalausschluss ist das richtige Mittel, um zu signalisieren, dass der DFB nicht zuschaut, wenn solche Vorkommnisse wiederholt stattfinden. Wir hatten keine andere Möglichkeit zu reagieren."

View comments (7)