Eisschnelllauf - Sprint-WM: Deutsche Eisschnellläufer chancenlos

Ohne Top-Läuferin Jenny Wolf sind die deutschen Eisschnellläufer bei den Sprint-Weltmeisterschaften in Nagano/Japan chancenlos geblieben.

SID
Eisschnelllauf - Sprint-WM: Deutsche Eisschnellläufer chancenlos
.

View photo

Nur Platz 17 in Nagano: Jennifer Plate

Denise Roth aus Mylau auf Rang 15 (39,01 Sekunden/1:19,62 Minuten) und die Berlinerin Jennifer Plate (39,39/1:19,37) als 17. belegten nach den ersten beiden Läufen über 500 m und 1000 m nur hintere Plätze.

Noch schlechter lief es bei Dennis Dressel aus Erfurt und dem Chemnitzer Denny Ihle. Dressel (36,35/1:12,00) liegt auf dem 22. Rang, Ihle (36,78/1:12,42) ist als Vorletzter nur auf Position 25.

Wolf verzichtet in der Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele in Sotschi (7. bis 23. Februar) auf einen Start in Nagano und die damit verbundenen Reisestrapazen. Stattdessen bereitet sich die 34 Jahre alte Berlinerin wie auch die weiteren bereits qualifizierten Sprinter wie die zweifache deutsche Meisterin Judith Hesse (Erfurt) oder 1000-m-Spezialist Samuel Schwarz (Berlin) in einem Trainingslager in Inzell auf Sotschi vor.

View comments (0)